Skip to main content

Kunststoff-Stoßstangen reparieren und schwärzen

Auto mit defekter Stoßstange

Stoßstangen werden heute oft zur Reparatur geklebt | Foto: donut_aoo via Twenty20

Die meisten Stoßstangen von modernen Autos sind aus Kunststoff und sollen bei einem möglichen Aufprall vor allem die Aufprallenergie reduzieren, um nicht nur die Insassen zu schützen, sondern auch teurere Reparaturen an Fahrzeugteilen oder gar Komponenten des Motors zu verhindern. Auch wenn bei vielen Fahrzeugen inzwischen die Stoßstangen lackiert sind, gibt es weiterhin auch Fahrzeuge, die über schwarze Kunststoffstoßstangen verfügen.

Insbesondere nach kleineren Remplern, zum Beispiel beim Einparken des Fahrzeugs, kann die Kunststoffstoßstange einen kleinen Riss bekommen. Oft finden sich auch unschöne Kratzer. In diesem Artikel wollen wir einige Reparaturmöglichkeiten vorstellen und am Ende zeigen, wie man die Stoßstange wieder so schwärzen kann, dass im besten Fall niemand mehr den Rempler sieht.

Stoßstangen werden häufig repariert

Manch einer mag nun denken, dass es doch eigentlich recht einfach sei, eine Kunststoffstoßstange einfach auszutauschen. So teuer kann doch ein bisschen Kunststoff eigentlich nicht sein. Das Problem ist allerdings ein anderes. Eine Wiederverwertung ist immer teuer und energieaufwendig. Aus diesem Grund bieten die meisten Automobilhersteller mittlerweile offizielle Reparaturanleitungen für die Reparatur des Kunststoffes an. Der Umwelt zuliebe.

Das Schweißen der Kunststoffe

Thermoplastische Kunststoffteile lassen sich schweißen. Viele Stoßstangenteile bestehen aus diesem Kunststoff und sind somit dann schweißbar. Diese Reparaturvariante ist allerdings nichts für Privatleute. Davon abgesehen, dass nicht jeder Schweißdraht funktioniert, bedarf es auch des richtigen Werkzeugs. Häufig nutzt man einen Schweißkolben oder sogar einfach einen Heißluftfön. Solch eine Reparatur ist aufwendig und wird nur in Fachwerkstätten durchgeführt. Aufgrund des hohen Aufwandes sind die Kosten auch meistens recht hoch. Hier muss geprüft werden, ob der komplette Austausch der Stoßstange nicht sinnvoller ist.

Stoßstangen kleben

Am häufigsten werden Kunststoffstoßstangen heutzutage geklebt. Im Fachhandel und inzwischen auch in diversen Onlineshops im Internet gibt es spezielle Reparatur-Sets für Plastikstoßstangen. Es handelt sich um spezielle Kleber und häufig auch eine Reparaturmatte aus Glasfasergewebe.

Auf der Rückseite der Stoßstange, also im nicht sichtbaren Bereich, wird die Glasfasermatte hinter der defekten Stelle verklebt. Die Matte dient vornehmlich der Stabilität. Es soll verhindert werden, dass die Stoßstange durch Bewegungen des Fahrzeugs und Temperaturschwankungen „arbeitet“ und sich der schadhafte Riss durch Verwindung etc. vergrößert.

Auch auf der Vorderseite der Stoßstange wird Kleber aufgebracht. Der Riss wird sorgfältig verfüllt und dann, nachdem der Kleber restlos ausgehärtet ist, so abgeschliffen, dass er mit der restlichen Stoßstange bündig ist. Dieses Verfahren wird übrigens auch bei lackierten Stoßstangen angewandt. Hier, bei lackierten Stoßstangen, wäre der nächste Schritt nun, die Stoßstange erneut zu lackieren, bzw. beizulackieren.

Kleine Reparaturen durchführen

Für alle, die sich nicht mit Reparatur-Sets herumschlagen wollen, gibt es auch Spezialkleber, wie den HG Power Glue. Diese sind zumindest in der Lage, kleinere Risse ordentlich zu verkleben. Einfach entsprechend der Anleitung vorgehen und den Riss vorsichtig mit dem Kleber verfüllen. Nach dem Aushärten kann man auch hier die hervorstehenden Kleberreste gut beischleifen.

Ausgeblichene Kunststoffstoßstange schwärzen

Es ist von großer Bedeutung, dass man die Klebestellen so sauber wie möglich verarbeitet. Anschließend bietet es sich an, zunächst mit einem Heißluftfön die Stoßstange zu erhitzen. So unglaublich sich dieser Tipp anhört, so wirksam ist er jedoch. Gänzlich ohne Pflegemittel können ausgeblichene Stoßstangen aus Kunststoff wieder richtig schön schwarz werden.

Wichtig – Warnhinweis: gehen Sie äußerst vorsichtig vor. Wenn sie zu lange auf eine Stelle blasen oder zu nah an der Stoßstange sind, kann das Plastik schmelzen. Es gilt daher, sich äußerst langsam auf die richtige Entfernung und Temperatur heranzutasten.

Für die Klebestelle kann man nun, nachdem die Stoßstange wieder gepflegt und schwarz ist, in einem Fachgeschäft einen schwarzen Lack kaufen, der der Stoßstangenfarbe am nächsten kommt. Lassen Sie sich hier von einem Fachmann beraten. Mit einem dünnen Pinsel lässt sich nun die Klebestelle ebenfalls komplett schwarz lackieren. Mit etwas Sorgfalt sieht ihre Stoßstange am Ende aus wie neu.

Fazit

Eine Kunststoffstoßstange mit kleinen Beulen oder einem feinen Riss ist kein Fall für den Schrott. Die Fachwerkstatt kann die Kunststoff Stoßstange fachmännisch reparieren. Alternativ nutzen Sie bei sehr kleinen Schäden und alten Autos einfach einen guten Kleber.

 

Sending
User Review
0 (0 votes)


Ähnliche Beiträge