Skip to main content

So machen Sie Ihr Auto winterfest

Winterstraße

Foto: mattbannister via Twenty20

Ein Jeder kennt die alljährlichen Winter-Herausforderungen für das eigene Auto. Wenn Sie sich jedoch an die richtige Checkliste halten, muss der Winter allerdings kein Problem darstellen. In ein paar hilfreichen Punkten wird Ihnen erklärt, wie Sie mit der richtigen Vorbereitung auf die kalte Jahreszeit optimal gerüstet sind.

Kühlerfrostschutz, Scheibenfrostschutz und Scheibenwischer überprüfen
Ein Frostschutz für die Kühleranlage sollte mindestens -25 Grad Celsius sicherstellen können. Mit einem kleinen Prüfgerät kann dies ganz einfach an einer Tankstelle oder in der Werkstatt überprüft werden. Ein geringer Kühlerfrostschutz kann zu einem Motorschaden führen. Deshalb ist es von Vorteil, wenn Sie der Ursache in einer Werkstatt auf den Grund gehen, falls der Kühlwasserstand unter die Minimum-Markierung gefallen sein sollte.
Der Scheibenfrostschutz hingegen ist wichtig für Ihr Scheibenwischwasser. Damit Wasser, Pumpe und Spritzdüse nicht einfrieren, fügen Sie hier einen geeigneten Winterreiniger hinzu.
Des Weiteren sollten Sie auch Ihre Scheibenwischer überprüfen, ob sie nicht eventuell Schlieren auf der Scheibe aufweisen. Denn eine gute Sicht ist immer von hoher Bedeutung! Ansonsten unbedingt die Wischer erneuern. Reinigen Sie auch öfter die Scheiben Innen und Außen, um diese von Schmutz zu befreien.

Türdichtung und Türschlösser pflegen

Eine Türdichtung-Pflege ist für die kalte Jahreszeit äußerst notwendig. Ist Ihr Auto stark zugefroren, lässt es sich meist schwer öffnen. Durch einschmieren mit einem speziellen Gummipflegemittel oder auch Silikonöle, wird Ihnen dieser Stress somit genommen. Hierbei ist allerdings von Hirschtalg und Vaseline abzuraten.
Für Ihr Türschloss können Sie ein nicht harzendes Öl oder Universalspray benutzen zum einsprühen. Dies soll das zufrieren der Schlösser verhindern. Wenn das nicht wirken sollte dann können Sie Türschlossenteiser verwenden und nach dem einsprühen kurz einwirken lassen.

Beleuchtung und Autobatterie checken, als auch Lack pflegen
Ihre Leuchtmittel an Ihrem Auto sollten für die dunkle Jahreszeit gut überprüft werden und alle funktionieren. Für eine korrekte Lichteinstellung, ist auch ein Werkstattbesuch ratsam.
In der Winterzeit macht oftmals die Autobatterie gerne schlapp. Sie sollte rechtzeitig ersetzt werden, falls Sie bemerken, dass Ihr Fahrzeug bei einer Temperatur knapp über dem Gefrierpunkt nur noch schwer anspringt. Es ist empfehlenswert, ehe Sie plötzlich mit dem Auto eventuell liegen bleiben.
Der Autolack sollte ebenfalls gut gepflegt werden. Nässe, Kälte und Streusalz greifen den Lack enorm an. Suchen Sie vor dem ersten Schnee nochmals eine Waschanlage auf und pflegen Sie das Auto nochmals mit Politur und Wachs, bevor die kalte und ungemütlich Jahreszeit beginnt.

Die Reifen wechseln und Tipps für das Fahrverhalten bei Eis und Schnee
Ihre Winterreifen sollten etwa Anfang November spätestens auf Ihrem Fahrzeug montiert sein. Die Profiltiefe der Reifen sollte 4 Millimeter nicht unterschreiten. Für den Winter wären ansonsten die Reifen nicht mehr sicher. Auch älter als zehn Jahre sollten sie keinesfalls sein. Winterreifen oder zumindest Ganzjahresreifen sind von November bis April Pflicht. Bei Nichteinhaltung riskieren Sie ein Bußgeld. Außerdem gibt es bei einem möglichen Unfall richtige große Probleme mit der Versicherung.

Fünf Punkte zum richtigen Fahrverhalten bei Eis und Schnee:

1. Das Auto von Schnee und Eis komplett befreien vor dem losfahren.
2. Vor dem losfahren Heizung einschalten, aber Motor nicht im Stand warmlaufen lassen.
3. Sanft bei Glätte mit dem Gaspedal umgehen und keine ruckartigen Lenkbewegungen.
4. Sollte Ihr Auto ins Schleudern geraten, auskuppeln und vorsichtig gegenlenken. Reagiert Ihr Fahrzeug darauf nicht mehr, hilft meist nur noch eine Vollbremsung.
5. Denken Sie daran einen Eiskratzer, Besen und Abdeckung für die Windschutzscheibe im Wagen mitzuführen.

Garage und Carport

Ein trockener Unterstand für Ihr Fahrzeug, ist sehr wertvoll. Während eine Garage
vor Witterungen, Diebstahl und Vandalismus schützt, hält ein Carport zumindest auch Laub, Zweige oder Schnee ab. Außerdem können Sie mit freier Sicht und freien Scheiben aus Ihrer Garage heraus starten.

Sending
User Review
0 (0 votes)


Ähnliche Beiträge