[DE] Dieser Artikel enthält Affiliate Links. | [EN] This article contains affiliate links.

Logo-AutopflegeDieser Blogartikel ist gesponsert und somit Werbung. Skip to main content

Das Kfz-Kennzeichen – Wissen kompakt

Logo-Autopflege
Nummernschild im Kennzeichenhalter

Foto: AndreyPopov / depositphotos.com

Bei einem Nummernschild (auch Kfz-Kennzeichen) handelt es sich in Deutschland um die amtliche Kennzeichnung von Kraftfahrzeugen. Durch die Ortskürzel und Erkennungsnummern kann jeder PKW genau identifiziert werden. Die Kennzeichen sind zusammen mit der Zulassungsbescheinigung der Nachweis für die ordnungsgemäße Zulassung im Straßenverkehr.

Seit 2015 ist es möglich, auch bei einem Umzug sein bisheriges Kfz-Kennzeichen zu behalten. Zieht man zum Beispiel von Hamburg nach München, kann man das Nummernschild mit dem Unterscheidungskürzel „HH“ behalten, muss aber den Wohnortwechsel bei der neuen Zulassungsstelle München melden.

Kennzeichen-Aufbau

Kennzeichen bestehen immer aus 2 Bestandteilen:

  • Unterscheidungszeichen mit 1 – 3 Buchstaben (z.B. HH für Hamburg)
  • Erkennungsnummer aus 1 – 2 Buchstaben und bis zu 4 Ziffern wie z.B. XY 2233

Ebenfalls befinden sich die Prüfplakette der letzten Hauptuntersuchung (HU) sowie die Stempelplakette der zulassenden Behörde auf dem Nummernschild (zwischen Unterscheidungszeichen und Erkennungsnummer)

Auf den Bindestrich zwischen Unterscheidungszeichen und Erkennungsnummer wurde seit Einführung der EU-Kennzeichen und der neuen FE-Schrift verzichtet.

Hinweis: In der Zulassungsbescheinigung kommt es vor, dass Kennzeichen mit oder ohne Trennstrich vermerkt sind. Unabhängig von der Prägung gelten beide Schreibweisen gleichermaßen.

Grundsätzlich ist die Zuteilung eines Wunschkennzeichens möglich, sofern dies im Rahmen des bestehenden Zulassungssystems möglich ist. Es besteht allerdings kein Anspruch auf ein Wunschkennzeichen und eine bestimmte Zahlen-/Buchstabenkombination.

Kennzeichen-Größen

Alle Kfz-Kennzeichenschilder haben eine festgelegte DIN-Norm, die in der Straßenverkehrsordnung (StVzO) geregelt ist.

Das „normale“ Autokennzeichen ist einzeilig, hat eine Größe von 520mm x 110 mm und trägt bis zu acht Zeichen.

Die ebenfalls mögliche verkürzte Version ist zwar auch einzeilig, trägt aber maximal Sechs Zeichen und ist mit den Maßen 460 mm x 110 mm kompakter (verkürzt).

Zusätzlich gibt es noch zweizeilige Nummernschilder für PKW, diese kommen allerdings seltener vor, da sie nicht für alle gängigen PKW passend sind.

Kennzeichenmaterialien

Kennzeichenschilder müssen gemäß § 10 Abs. 2 Satz 2 FZV reflektierend sein und dem Normblatt DIN 74069 entsprechen. Der größte Teil der deutschen Kfz-Kennzeichen wird im Heißprägeverfahren aus Aluminium hergestellt.

Seit Ende 2013 sind unter dem Markennamen 3D-Kennzeichen auch zulassungsfähige Nummernschilder aus Kunststoff in Deutschland zu erhalten. Hierbei werden Kunststoffletter auf einer Polypropylen-Grundplatte im Steck-Prägeverfahren befestigt. Der Unterschied, laut Hersteller, gegenüber Aluminiumschildern sind vorrangig die Flexibilität und Schlagzähigkeit des Materials, das geringe Gesamtgewicht und eine günstigere CO2-Bilanz.

Kennzeichenanbringung

Die Anbringung der Kennzeichen am PKW unterliegt laut dem Gesetzgeber ein paar Regeln. So müssen z.B. die Nummernschilder fest an der Vorder- und Rückseite eines Kraftfahrzeuges angebracht werden, dürfen nicht abgedeckt oder unkenntlich gemacht werden und müssen jederzeit gut lesbar sein. Hierfür trägt der Fahrzeugführer die Verantwortung.

Zur Anbringung der Nummernschilder werden in aller Regel Kennzeichenhalter verwendet – eine große Auswahl an Kennzeichenhaltern findet man unter https://www.kennzeichenhalter4you.de/!

Die großen Vorteile von Kennzeichenhaltern sind u.a.:

  • keine Bohrung durch das Nummernschild erforderlich
  • einfache Anbringung
  • einfaches Auswechseln
  • sicherer Halt
  • Diebstahlschutz
  • bedruckbar (siehe unten)

Die Montage der Nummernschildhalter ist einfach und in wenigen Schritten vollbracht:

Den neuen Nummernschildhalter am Fahrzeug so ausrichten, dass die Schrauben genau in die verfügbaren Löcher gedreht werden können. Für den sicheren Halt werden 4 Schrauben empfohlen. Anschließend wird das Nummernschild in die Halterung gesetzt und der Zierrahmen geschlossen. Fertig.

Der Rahmen des Kennzeichenhalters ist meistens bedruckt. So findet man regelmäßig den Namen, Telefonnummer oder Homepage eines Autohauses auf den Nummernschildhaltern, da diese den Kennzeichenträger als Werbefläche nutzen. Außerdem wird mit den unterschiedlichen Aufdrucken gerne die Liebe zu seinem Fußballverein ausgedrückt oder mit lustigen Sprüchen der Hintermann zum Schmunzeln gebracht.

Sending
User Review
0 (0 votes)


Ähnliche Beiträge